Nr. 103 Auditorium

8.499,00

Nr. 103 Auditorium Image

Die Auditorium ist ebenfalls eines der Spitzenmodelle von Dieter Hopf. Beim Bau kamen ausschließlich tropenholzfreie Materialien zum Einsatz. Das Griffbrett, mit einer 65 cm Mensur, besteht aus einem hochverdichteten, komplett schwarz eingefärbten Nadelholz, welches durch die spezielle Behandlung eine Dichte und Stabilität wie Ebenholz erreicht, allerdings bei einem geringeren Gewicht. Die Decke wurde aus massiver Alpenfichte und Boden & Zargen aus torrefiziertem, geflammtem Ahorn gebaut.

Die Beleistung besteht aus doppelt carbongestütztem Balsa in Gitterform. Der Steg aus geräuchterter Zwetschge wurde mit einem Microtune-System ausgestattet. Die breiteren Ränder, ebenfalls aus geräucherter Zwetschge, ermöglichen eine stärkere Verrundung, was für eine angenehmere Armauflage sorgt. Die sehr natürlich wirkende Oberfläche der Auditorium erreichen wir durch Einölen der Hölzer, sowie den anschließenden Auftrag von speziellen, natürlichen Wachsen. Aufwändige aber schlichte Einlegearbeiten belegen – zusammen mit der kugelgelagerten Mechanik Nr. 109 – die Wertigkeit des Instrumentes.

Nicht zuletzt erwähnt wird die etwas vergrößerte Korpusform, die die Auditorium mit ihrem großen Ton für den Konzertsaal geradzu prädestiniert. Außerdem sorgt der im Griffbereich mit Streifen aus geflammten Ahorn sowie Carbonstreifen belegte Hals für Stabiliät und ein angenehmes Spielgefühl.

Mensur 65 cm, Halsbreite 52 mm

Inklusive Etui.

[005555]

Nr. 103 Auditorium

8.499,00

Nr. 103 Auditorium Image

Die Auditorium ist ebenfalls eines der Spitzenmodelle von Dieter Hopf. Beim Bau kamen ausschließlich tropenholzfreie Materialien zum Einsatz. Das Griffbrett, mit einer 65 cm Mensur, besteht aus einem hochverdichteten, komplett schwarz eingefärbten Nadelholz, welches durch die spezielle Behandlung eine Dichte und Stabilität wie Ebenholz erreicht, allerdings bei einem geringeren Gewicht. Die Decke wurde aus massiver Alpenfichte und Boden & Zargen aus torrefiziertem, geflammtem Ahorn gebaut.

Die Beleistung besteht aus doppelt carbongestütztem Balsa in Gitterform. Der Steg aus geräuchterter Zwetschge wurde mit einem Microtune-System ausgestattet. Die breiteren Ränder, ebenfalls aus geräucherter Zwetschge, ermöglichen eine stärkere Verrundung, was für eine angenehmere Armauflage sorgt. Die sehr natürlich wirkende Oberfläche der Auditorium erreichen wir durch Einölen der Hölzer, sowie den anschließenden Auftrag von speziellen, natürlichen Wachsen. Aufwändige aber schlichte Einlegearbeiten belegen – zusammen mit der kugelgelagerten Mechanik Nr. 109 – die Wertigkeit des Instrumentes.

Nicht zuletzt erwähnt wird die etwas vergrößerte Korpusform, die die Auditorium mit ihrem großen Ton für den Konzertsaal geradzu prädestiniert. Außerdem sorgt der im Griffbereich mit Streifen aus geflammten Ahorn sowie Carbonstreifen belegte Hals für Stabiliät und ein angenehmes Spielgefühl.

Mensur 65 cm, Halsbreite 52 mm

Inklusive Etui.

[005555]